Raueiser Buchtipp
Marente de Moor: Au dem Licht

Marente de Moor hat einen fulminanten Roman geschrieben, der nicht nur den Wettlauf ehrgeiziger Erfinder, sondern ein ganzes Zeitalter porträtiert.

Als Valéry Barre 1890 in Frankreich den Zug besteigt, will er seine neueste Erfindung zum Patent anmelden. Er hat den ersten Film der Welt gedreht. Das 20. Jahrhundert steht vor der Tür: Neue technische Ideen und Utopien schießen ins Kraut, gleichzeitig glauben die Menschen noch an Hellseher und Gedankenleser. Auf einmal ist Barre spurlos verschwunden. Während sein Sohn dem Vater in Europa und Amerika nachspürt, lässt sich Thomas Edison die Erfindung des Films patentieren. Edisons Frau wiederum scheint mehr an Barre junior interessiert. Marente de Moor hat einen fulminanten Roman geschrieben, der nicht nur den Wettlauf ehrgeiziger Erfinder, sondern ein ganzes Zeitalter porträtiert. Wer war der Erfinder, der den ersten Film der Welt drehte und spurlos verschwand? Marente de Moors Roman einer Epochenwende

  Au dem Licht im Shop aufrufen

Für Sie gelesen: Unsere aktuellen Buchtipps

Yoko Ogawa
Augenblicke in Bernstein

Yoko Ogawa erzählt die Geschichte von drei Geschwistern, die in einer Traumwelt voller Geheimnisse und Magie aufwachsen. Ein hinreißender Roman über den Zauber der Kindheit....

Elif Shafak
Unerhörte Stimmen

Elif Shafak erzählt in ihrem neuen Roman von einer Frau, die am Rand der Gesellschaft Halt sucht, wo Freundschaften tief sind, aber das Glück flüchtig....

Matteo Righetto
Die Seele des Monte Pavione

Ei soziales Drama in der archaischen Bergwelt der Dolomiten....

Marente de Moor
Au dem Licht

Marente de Moor hat einen fulminanten Roman geschrieben, der nicht nur den Wettlauf ehrgeiziger Erfinder, sondern ein ganzes Zeitalter porträtiert....
Home - Buchtipps - Buchshop - Lesungen & Signierstunden - Modernes Antiquariat - Impressum - AGB - Datenschutz

Copyright: Buchhandlung Raueiser, Saarbrücken, Sankt Johanner Markt 26

Dauer der Seitenerstellung 0.000 Sekunden - Webseite powered by HoPP C