Raueiser Buchtipp
Ulrich Alexander Boschwitz: Der Reisende

Deutschland im November 1938. Otto Silbermanns Verwandte und Freunde sind verhaftet oder verschwunden. Er selbst versucht, unsichtbar zu bleiben, nimmt Zug um Zug, reist quer durchs Land. Inmitten des Ausnahmezustands. Er beobachtet die Gleichgültigkeit der Masse, das Mitleid einiger Weniger. Und auch die eigene Angst.

Der jüdische Kaufmann Otto Silbermann, ein angesehenes Mitglied der Gesellschaft, wird in Folge der Novemberpogrome aus seiner Wohnung vertrieben und um sein Geschäft gebracht. Mit einer Aktentasche voll Geld, das er vor den Häschern des Naziregimes retten konnte, reist er ziellos umher. Zunächst glaubt er noch, ins Ausland fliehen zu können. Sein Versuch, illegal die Grenze zu überqueren, scheitert jedoch. Also nimmt er Zuflucht in der Reichsbahn, verbringt seine Tage in Zügen, auf Bahnsteigen, in Bahnhofsrestaurants. Er trifft auf Flüchtlinge und Nazis, auf gute wie auf schlechte Menschen. Noch nie hat man die Atmosphäre im Deutschland dieser Zeit auf so unmittelbare Weise nachempfinden können. Denn in den Gesprächen, die Silbermann führt und mithört, spiegelt sich eindrücklich die schreckenerregende Lebenswirklichkeit jener Tage. Die grosse Wiederentdeckung

  Der Reisende im Shop aufrufen

Für Sie gelesen: Unsere aktuellen Buchtipps

Francesca Melandri
Alle,außer mir

Eine Familiengeschichte, ein Porträt Italiens im 20. Jahrhundert, eine Geschichte des Kolonialismus und seiner langen Schatten, die bis in die Gegenwart reichen....

Bodo Kirchhoff
Dämmer und Aufruhr

Kirchhoff dringt mit starken Erinnerungsbildern und großem erzählerischen Atem in die Tiefen des eigenen Abgrunds vor. Dabei erzählt er vom Eros einer Kindheit und Jugend, davon, wie Wörter zu Worten wurden und daraus schließlich das eigene Schreiben, der Weg hin zur Literatur. Information Dämmer und Aufruhr Roman der frühen Jahre Kirchhoff, Bodo Verlag: Frankfurter Verlagsanstalt (2018) Sprache: Deutsch Gebunden, Mit Lesebändchen, 480 S. 219 x 144 mm ISBN-10: 3-627-00253-9 Kirchhoff dringt mit starken Erinnerungsbildern und großem erzählerischen Atem in die Tiefen des eigenen Abgrunds vor. Dabei erzählt er vom Eros einer Kindheit und Jugend, davon, wie Wörter zu Worten wurden und daraus schließlich das eigene Schreiben, der Weg hin zur Literatur. Information Dämmer und Aufruhr Roman der frühen Jahre Kirchhoff, Bodo Verlag: Frankfurter Verlagsanstalt (2018) Sprache: Deutsch Gebunden, Mit Lesebändchen, 480 S. 219 x 144 mm ISBN-10: 3-627-00253-9 Kirchhoff dringt mit starken Erinnerungsbildern und großem erzählerischen Atem in die Tiefen des eigenen Abgrunds vor. Dabei erzählt er vom Eros einer Kindheit und Jugend. ...

Jorge Amado
Tote See

Ein Meisterwerk der brasilianischen Literatur über die Liebe, den Tod und das Meer....

Linn Ullmann
Die Unruhigen

Über Erinnerungen und Vergessen und die vielen Geschichten, die ein Leben ausmachen...
Home - Buchtipps - Buchshop - Lesungen & Signierstunden - Modernes Antiquariat - Impressum - AGB - Datenschutz

Copyright: Buchhandlung Raueiser, Saarbrücken, Sankt Johanner Markt 26

Dauer der Seitenerstellung 0.001 Sekunden - Webseite powered by HoPP C